Norbert Nedopil

hat nach dem Studium von Medizin und Psychologie von 1977 bis 1984 seine Ausbildung zum Psychiater an der Psychiatrischen Klinik der Universität München mit den Forschungsschwerpunkten Psychopharmakologie, Schizophrenieforschung und Schlafforschung absolviert.

Seit 1984 spezialisierte er sich in Forensischer Psychiatrie, von 1989 bis 1992 leitete er als Professor die neu gegründete Abteilung für Forensische Psychiatrie an der Universität Würzburg.

1992 übernahm er die Leitung der Abteilung für Forensische Psychiatrie an der Psychiatrischen Klinik der Universität München.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung psychiatrischer Begutachtungen, die Differenzierung und Bedingungsfaktoren menschlicher Aggression, Rückfallprognose bei psychisch kranken Rechtsbrechern sowie ethische und rechtliche Fragen in der Psychiatrie.

Er ist Autor oder Mitautor von sieben Büchern und über 200 wissenschaftlichen Beiträgen in Fachzeitschriften und Fachbüchern.